Beitrag in »villigst public«

Evangelisches Studienwerk Villigst, LogoIn den neunziger Jahren war Nevfel Cumart Stipendiat und regelmäßiger Gast des Evangelischen Studienwerks Villigst, das ihm auch mehrere Auslands- und Forschungsaufenthalte finanzierte. Als Dank für die große Unterstützung engagierte sich Cumart aktiv vor Ort, in studentischen Gremien und als Mitglied im Vorstand, Haushaltsausschuß und Kuratorium. Bis zu achtzig Tage pro Jahr verbrachte er in Villigst.

Die aktuelle Ausgabe des Magazin »villigst public« erinnert an den Dichter, Dozent und Brückenbauer mit einem Artikel, in dem es Nevfel Cumart zu Wort kommen lässt. Villigst, so schreibt Cumart dort, war damals „mein zweites Zuhause“.

Den ganzen Artikel können Sie hier lesen; wer sich weitergehend für die Arbeit des Evangelischen Studienwerks Villigst interessiert, mag vielleicht dessen Website besuchen.


Powered by Wordpress |