Interview in dipolo

dipolo Nürnberg 2016In der aktuellen Ausgabe des Studentenmagazins dipolo findet sich ein Interview mit Nevfel Cumart. Das Magazin informiert laut Eigenwerbung »angehende Abiturienten attraktiv aufbereitet über duale Studienmöglichkeiten in bestimmten Regionen. Die Magazine enthalten nicht nur authentische Porträts von Studierenden und Absolventen, sondern geben auch Tipps rund ums Studium und stellen die Lebensqualität in der Region heraus.«

Nevfel Cumart im GesprächDa passt natürlich ein Gespräch mit einem Dichter der Region hervorragend; Cumart erzählt über seine Verbindung mit Bamberg und Franken, wie seine orientalischen Wurzeln bis heute seine Sprache formen und was sein Lieblingsberuf ist: »Mein Herz schlägt […] für die Lyrik. Wenn ich nur einen Beruf nennen dürfte, würde ich sicherlich Dichter sagen.«

In dem ausführlichen Interview kommen auch Einzelheiten aus Cumarts Lebensgeschichte zur Sprache: »Ich stamme aus einer armen Familie und musste Geld verdienen für mein späteres Studium. Damals habe ich in einer Siedlung mit 350 türkischen Familien gewohnt. Außer mir besuchte niemand das Gymnasium. Die Männer arbeiteten an den Hochöfen der dortigen Aluminiumwerke. Ich wollte zeigen, dass es auch anders geht und wie wichtig es ist, eine gute Ausbildung zu haben.«

Nevfel CumartDas ganze Interview gibt es hier als PDF-Download, und das Magazin hat auch eine eigene Website.


Powered by Wordpress |