Nevfel Cumart Gastredner bei den Interkulturellen Wochen in Landshut

Interkulturelle Wochen Landshut (Logo)Unter dem Motto »Vielfalt verbindet« feiern die Interkulturellen Wochen in Landshut ihren dreißigsten Geburtstag. Zur Eröffnung dieses Jubiläums war Nevfel Cumart als Gastredner eingeladen.

Nach einer Gratulation, die er den Veranstaltern für ihre Kontinuität über inzwischen drei Jahrzehnte aussprach, ging Cumart vor allem auf die aktuelle Situation von Geflüchteten ein. Er erinnerte daran, dass nicht nur Krieg, sondern auch Rohstoffhandel und Landraub, Umweltzerstörung, Klimawandel und manch andere Gründe Menschen in die Flucht treiben können.

Nevfel Cumart bei den Interkulturellen Wochen LandshutDie momentane Entwicklung sei zwar auch Herausforderung, aber vor allem Chance, die es zu ergreifen gelte: Die Qualifikationen und Fähigkeiten der zu uns Kommenden könnten unsere Gesellschaft bereichern, vor allem die der jungen Geflüchteten, und wir sollten ihnen mit Vertrauen statt Misstrauen begegnen, ihnen Teilhabe und Beteiligung anbieten statt Bemutterung und Bevormundung.

Für ein gemeinsames Miteinander biete das Grundgesetz mit seinen Grundrechten für alle in Deutschland Lebenden eine unverrückbare und nicht verhandelbare Wertebasis.

Noch bis zum 8. Oktober wird im Landshuter Haus International die mottogebende Ausstellung »Vielfalt verbindet – wir sind dabei« gezeigt; noch bis zum 14. Oktober stehen eine Reihe von Vorträgen und Lesungen auf dem Programm. Nevfel Cumart selbst wird am 11. Oktober in seinem Vortrag »Man rief Arbeitskräfte, es kamen Menschen« die Geschichte der türkischen Migration in Deutschand von den Anfängen 1961 bis heute nachzeichnen. Weitere Informationen finden sich auf der Website landshut-interkulturell.de.


Powered by Wordpress |