Nevfel Cumart Herausgeber der »Autorenpatenschaften«

Autorenpatenschaften Nr. 23»Selten habe ich mich so gefreut und war gleichzeitig so gespannt auf ein Projekt wie dieses«, schreibt er in seinem Vorwort zu dieser Anthologie. Und weiter: »Gefreut habe ich mich wegen der Zeit: 15 Werkstatt-Tage, schön viel Zeit, um das Projekt methodisch-didaktisch durchzuführen, viel Zeit für Gespräche und Austausch und eben auch sehr viel Zeit zum Schreiben. Gespannt war ich auf die Zusammensetzung der Gruppe: Jugendliche von einer Integrierten Gesamtschule, zum Teil mit reichlich Schreiberfahrung ausgestattet, und junge Geflüchtete, die alle in den Gebäuden des ehemaligen Instituts für den wissenschaftlichen Film (IWF) zum Teil ohne ihre Familien lebten und sich zumeist seit nicht allzu langer Zeit in Deutschland aufhielten. Würde es klappen, mit solch einer heterogenen Gruppe dieses Projekt durchzuführen?«

Nevfel Cumart bei der Arbeit mit einer Göttinger Schülerin»Auf der Suche nach Heimat – Über Flucht und Migration« lautete der Arbeitstitel des Projekts. Stattgefunden hat es während des gesamten vergangenen Jahres in Göttingen, beteiligt waren die Georg-Lichtenberg-Gesamtschule und das Flüchtlingsheim IWF, und knapp die Hälfte aller entstandenen Texte haben Eingang gefunden in diese Textsammlung – die, um noch ein letztes Mal Cumarts Vorwort zu zitieren, »ein überzeugender Beleg dafür ist, welche erstaunlichen kreativen Potentiale bei Jugendlichen freigesetzt werden können, wenn sie gezielt motiviert werden und eine professionelle Anleitung erhalten.«

Erschienen ist die Sammlung nun als Band 23 der Reihe »Autorenpatenschaften«, veröffentlicht mit Unterstützung der Friedrich-Bödecker-Kreise e.V. und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, und Co-Herausgeber ist neben Nevfel Cumart der Merseburger Schriftsteller Jürgen Jankofsky in seiner Eigenschaft als Koordinator des Bundesprojektes.


Powered by Wordpress |