Orient und Okzident: Ein politisches Buch

Orient und Okzident – die andere Geschichte. Das Fremde als kulturelle BereicherungEr ist zwar vor allem als Poet bekannt, hat aber in seiner sonstigen Arbeit – zum Beispiel bei seinen Schreibwerkstätten mit Schülern – schon immer versucht, die Verständnisprobleme zwischen Ost und West, zwischen Christen und Muslimen aktiv anzugehen und zu helfen, sie zu lösen. Jetzt will Nevfel Cumart – zusammen mit seinem Co-Autoren Ulrich Waas – auch als Sachbuchschreiber zur Diskussion beitragen.

Zahlreiche Bücher behandeln einzelne Aspekte, wie die Geschichte des Islam und des Osmanischen Reichs, den Koran, die Scharia und den Salafismus, die Rolle der muslimischen Frau … – was fehlt, ist aber die Verknüpfung all dieser Aspekte, der Blick aufs große Ganze, der es auch Laien ermöglicht, die Spannungen zwischen Abend- und Morgenland geschichtlich und inhaltlich besser und vorurteilsfrei zu verstehen.

Orient und Okzident – die andere Geschichte. Das Fremde als kulturelle BereicherungDiese Lücke füllt nun »Orient und Okzident – die andere Geschichte. Das Fremde als kulturelle Bereicherung«. Ausgehend von der heutigen Situation, die vorwiegend von Ängsten, vom scheinbaren »Kampf der Kulturen« geprägt ist, schauen Cumart und Waas in die Vergangenheit, die immer wieder von fruchtbarer gegenseitiger Bereicherung geprägt war, in der Kultur, in der Wissenschaft – wenn die Gesellschaften offen waren für das Neue und die Anregung durch das Fremde. Aber es zeigt auch, wie Entwicklungen stagnierten oder gar Rückschritt die Folge war, wenn die Offenheit fehlte und Osten oder Westen sich isolierten.

Das Buch ist ein Plädoyer für den Dialog, einen fruchtbaren Dialog, der nur in gegenseitigem Respekt und Verständnis füreinander entstehen kann. Verständnis, zu dem das Buch beitragen will.

Etwas zusätzliche Information bieten ein Flyer (PDF-Download) und die Website des Herder-Verlags (dort kann das Buch auch bestellt werden). Im Interview mit der »Fränkischen Nacht« (PDF-Download) geht Nevfel Cumart näher auf einige Aspekte des Buches ein, und der »Fränkische Tag« stellte es in einem Artikel vor (PDF-Download). Und auch das Magazin »ECHT Oberfranken« veröffentlichte eine Buchvorstellung (PDF-Download).

 


Powered by Wordpress |