Vorwort zum Fotoband »Fränkische Ansichten«



 
»Cella Seven schlägt mit seinen Porträtaufnahmen eine Brücke zwischen Anatolien, der Heimat seiner Eltern, und Oberfranken, der Heimat seiner Kinder.« Dies schreibt Nevfel Cumart im Vorwort zum Buch »Fränkische Ansichten«, das Cella Seven, Fotograf und Bruder im Geiste Cumarts, im November 2011 veröffentlichte. Bei der Buchvorstellung am 10.12.2011 im Café Kellerhaus in Pommersfelden hielt Nevfel Cumart eine Laudatio.

In seinem Vorwort geht Cumart auch auf die Lebensgeschichte des Freundes ein, die seiner eigenen nicht ganz unähnlich ist: »In Cingeli, einem abgelegenen Dorf nordöstlich von Ankara, verbrachte Cella die ersten zehn Jahre nach seiner Geburt 1962. Der Vater, der bereits 1964 zum Arbeiten nach Bamberg gekommen war, holte schließlich 1972 seine Frau und die fünf Kinder aus Zentralanatolien nach Schlüsselfeld.«

Und er findet weitere Parallelen: Sein eigener Vater Elektro-Schweißer, Cellas Vater Maurer, haben sich beide Söhne im Laufe ihres Lebens in Deutschland zu einer öffentlichen Stimme der türkischstämmigen Bevölkerung entwickelt; mit ihren Wurzeln im einfachen Leben der türkischen Landbevölkerung und einer fundierten Ausbildung in Deutschland sind sie zu Vermittlern zwischen den Welten geworden. Beispielhaft für viele, wie Cumart in seinem Vorwort ausführt: »Die Türken können hierzulande stolz auf Fußballer und Schauspieler, Schriftsteller und Dirigenten, Regisseure, Musiker und sogar Politiker und viele andere mehr blicken. Sie haben auch Fotografen hervorgebracht. Darunter sogar einen ausgesprochen guten. Er heißt Cella Seven und ist mittlerweile ein anatolischer Oberfranke mit Leib und Seele.«

Das Buch »Fränkische Ansichten — Ein außergewöhnlicher Fotoband über Franken«, Fotografie: Cella Seven, Text: Tasso Beuschel, mit einem Vorwort von Nevfel Cumart ist erschienen in der »Edition Hübscher« und kann für € 24,90 auch direkt beim Verlag geordert werden. Eine lesenswerte Besprechung des Buches findet sich auf nordbayern.de. Wer weitere Bilder von Cella Seven sehen möchte, mag vielleicht seine Website besuchen. Und Nevfel Cumarts Laudatio ist hier als PDF-Download nachzulesen.


Powered by Wordpress |