Currently Browsing: als Übersetzer

Henna gefärbte Felsen – Kinali Kayalar

Henna gefärbte FelsenM. Rami Ayas, 1931 in Gaziantep geboren, gilt als Mitbegründer und einer der wichtigsten Vertreter der Religionssoziologie in der Türkei. Er studierte an der Theologischen Fakultät der Universität Ankara, wo er 1970 die allererste Doktorarbeit in der Religionssoziologie verfaßte. Er lehrte und wirkte als Professor, Lehrstuhlinhaber und Dekan an verschiedenen Universitäten der Türkei, bevor er 1998 emeritierte. Sein umfangreiches Werk enthält neben Aufsätzen, Vorträgen und Buchpublikationen auch zahlreiche Übersetzungen von Fachliteratur aus dem Arabischen, Englischen und Französischen. Bereits während seiner Schulzeit begann M. Rami Ayas, Gedichte zu verfassen, die im Laufe der Zeit in vielen Literaturzeitschriften veröffentlich wurden. Dieser Band enthält eine Auswahl seiner Gedichte aus den Jahren 1950 bis 2008.

Wer mag, kann »Henna gefärbte Felsen – Kinali Kayalar« bei Amazon online bestellen.

Celil Oker: Dunkle Geschäfte am Bosporus

Dunkle Geschäfte am BosporusEin Fall für Remzi Ünal

»Privatdetektiv Remzi Ünal ist ein Mann mit mehr Gewissen, als in seinem Beruf gut ist.« Barbara Garde, Deutsche Welle

Muazzez Güler, die toughe Chefin einer Computerfirma in Istanbul, kann es nicht leiden, wenn ihre Kunden nicht bezahlen. Um einem besonders hartnäckigen Schuldner Beine zu machen, setzt sie den Privatdetektiv Remzi Ünal auf ihn an. Der muss mitten in der Wirtschaftskrise jeden Auftrag annehmen. Als er jedoch sein Honorar abholen will, findet er Muazzez Güler tot in ihrem Büro vor, mit einem Mauskabel um den Hals. Schnell stellt Remzi Ünal fest, dass in dieser Geschichte gar nichts zusammenpasst. (mehr …)

Yaşar Nuri Öztürk: Der verfälschte Islam

Der verfälschte Islam»Die größte Bedrückung der Menschheit resultiert seit jeher aus der Verfälschung der Religion zu einer politischen Ideologie und deren Instrumentalisierung zum Betrug der Volksmassen – auch heute noch.«
Der türkische Theologe Yaşar Nuri Öztürk, einer der profiliertesten Gegner des Islamismus, zeigt in diesem Werk, wie der Islam verfälscht wurde, um ihn von seinen eigenen humanistischen Grundwerten zu entfernen.

Wer mag, kann »Der verfälschte Islam« online beim Verlag bestellen.

Celil Oker: Letzter Akt am Bosporus

Letzter Akt am BosporusEin Fall für Remzi Ünal

»Celil Oker ist der Grandseigneur des türkischen Krimis.« Stuttgarter Zeitung

Remzi Ünal, Privatdetektiv in Istanbul, hat einen Fehler gemacht. Er hat eine junge, hübsche Schauspielerin nicht ernst genommen, die sich bedroht fühlte. Jetzt ist sie tot. Um sein Gewissen zu beruhigen und seine Ehre wieder herzustellen, macht sich Remzi an die Arbeit und sticht in ein Wespennest. Er dringt in das Szene-Milieu von Off-Theatern, dunklen Bars und obskuren Spielhöllen ein, um die Wahrheit herauszufinden. Denn nur die kann ihn retten. Istanbul, wie es nicht im Reiseführer steht.

Wer mag, kann »Letzter Akt am Bosporus« bei Amazon online bestellen.

Yaşar Nuri Öztürk: Rumi und die islamische Mystik

Rumi und die islamische MystikMaulana Dschelaleddin Rumi (* 1207 in Balch/Afghanistan – † 1273 in Konya/Türkei) gilt als der größte Mystiker und Dichter der islamischen Welt. In seinem gigantischen Werk spiegelt sich die gesamte islamische Tradition des 13. Jahrhunderts in mannigfachen Brechungen wieder. Rumis Hauptwerk »Mathnawi«, das aus mehr als 26 000 Doppelversen besteht, gehört zur Weltliteratur und wird oft als der »Koran in persischer Sprache« bezeichnet. Rumis Verse haben mehr als irgendein Werk – abgesehen vom Koran – die Literatur der islamischen Völker beeinflußt. Die Lehren und Weisheiten Rumis, die im Kern ein tolerantes kultur-übergreifendes Miteinander propagieren, sind heute ebenso aktuell wie vor sieben Jahrhunderten. (mehr …)

Yaşar Kemal: Gut geflunkert, Zilo!

Gut geflunkert, Zilo!Die 12-jährige Zilo weiss eigentlich genau, dass sie nicht klauen sollte. Aber was tun, wenn der Hunger sich schmerzhaft meldet, wenn sie Schuhe braucht und einen Rollkragenpullover gegen die Kälte? Und ist es nicht gut, dass Zilo dem kleinen Mädchen auf dem Platz vor der Moschee hilft, das ständig friert? Spielt es denn eine Rolle, ob das Geld fürs Notwendigste geklaut war oder nicht? Und darf Zilo nicht auch ein bisschen stolz sein darauf, dass sie so erfolgreich flunkern kann? Zwar hat Zilo den Koran geküsst und geschworen, dass sie nicht mehr stehlen wird, doch diesen Schwur kann sie vorübergehend aufheben, wenn sie ein Stück Brot über dem Kopf bricht. Und lügen, das tun doch alle, die Polizisten am allermeisten. Das kurdische Strassenmädchen Zilo hat da Erfahrung. (mehr …)

Yaşar Nuri Öztürk: 400 Fragen zum Islam – 400 Antworten

400 Fragen zum Islam»400 Fragen zum Islam – 400 Antworten« bietet die Grundlage für eine von Sachkenntnis getragene und vorurteilsfreie Auseinandersetzung der westlichen Welt mit dem Islam. Jenseits der unseligen fundamentalistischen Entstellungen und Überspitzungen stellt Öztürk einen modernen und liberalen Islam vor. Dabei stützt er sich auf die islamischen Quellen und die Publikationen aus der islamischen Welt sowie westlicher Orientalisten und Islamwissenschaftler. In den vier Kapiteln »Die Grundlagen«, »Der Koran«, »Das seelische und geistige Leben« und »Die Ethik« werden anhand realitätsbezogener Fragen sowohl grundlegende Themen als auch Fragen behandelt, die sich mit detaillierten Problemen auseinandersetzen. Das Buch bietet nicht nur »Einsteigern«, sondern auch »Fortgeschrittenen« in Sachen Islam eine unverzichtbare Lektüre.

Wer mag, kann »400 Fragen zum Islam« online beim Verlag bestellen.

Fazıl Hüsnü Dağlarca: Steintaube — Taş güvercin

Steintaube - Taş güvercin»Jedes meiner Gedichte ist ein Angelhaken, den ich in verschiedene Tiefen des Menschenmeeres auswerfe … Dichten ist für mich Leben. In dem Haus, in dem ich aufwuchs, floss die Lyrik wie das Wasser.« Fazıl Hüsnü Dağlarca

Fazıl Hüsnü Dağlarca gilt als der bedeutendste türkische Lyriker der Gegenwart. Sein vielschichtiges Werk, welches maßgeblich zur Etablierung des Neutürkischen beitrug, umfaßt über 95 Gedichtbände. In jeder Phase des über sechzig Jahre andauernden Schreibens erschuf Dağlarca mittels seiner originären Sprache eine eigene Wirklichkeit, einen eigenen universellen literarischen Kosmos, der in der türkischen Literaturlandschaft einmalig ist. Er erweiterte die Grenzen des lyrischen Sprechens in allen thematischen Richtungen, insbesondere auch in transzendent-mystische Bereiche. Dieser Aspekt unterscheidet Daglarca von den anderen bedeutenden türkischen Dichtern des 20. Jahrhunderts wie Nazim Hikmet oder Orhan Veli.

Wer mag, kann »Steintaube — Taş güvercin« bei Amazon online bestellen.

Yaşar Kemal: Der Baum des Narren

Der Baum des NarrenMein Leben. Im Gespräch mit Alain Bosquet

Yaşar Kemal, der Sänger und Chronist seines Landes, erzählt sein Leben.

Aus dem freundschaftlichen Austausch vieler Jahre entstand der Plan dieses Buches: An den Fragen von Alain Bosquet entzündete sich Yaşar Kemals Erinnerung, der Erzähler begann, sein Leben zu erzählen. Sehr bald wird klar: Kemals eigenes Leben ist selbst ein epischer Stoff voller Dramatik und Abenteuer, der durch die Höhen und Tiefen des Landes führt. Er berichtet von seiner ebenso harten wie reichen Jugend im anatolischen Dorf, vom frühen Ruhm als wandernder Sänger, von seinem Weg in die Literatur und durch die Gefängnisse der Türkei. Er erzählt von den Menschen, die seinen Weg geprägt und von den Büchern, die sein Werk beeinflusst haben. (mehr …)


Powered by Wordpress |