Werkstattprojekte

Neben den zahlreichen kreativen Schreibwerkstätten als Einzelprojekte konzipierte und führte Nevfel Cumart auch einige größere literarische Schreibprojekte an Schulen in Bayern, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen durch. Aus diesen Projekten gingen bislang fünf Bücher hervor, die er mit einem Vorwort versehen und herausgegeben hat.
Wenn Sie einen kleinen Einblick in diese Werkstattprojekte erhalten wollen, können Sie einige ausgewählte Presseberichte daüber lesen und herunterladen:

 

»Zusammen und doch allein«

Cover Zusammen und doch allein»Über Länder, Grenzen und Sprachen hinweg« lautete das Motto einer kreativen Schreibwerkstatt, die Nevfel Cumart kürzlich an drei Hagener Schulen leitete. Etwa fünfzig Jugendliche widmeten sich unterschiedlichen Themen und Textformen, von Gedichten über Empfindungen bis zu längeren Erzählungen über Lebenswege von jungen Menschen in Deutschland wie auch in der sogenannten »Dritten Welt«.

Kulturrucksack NRWEine repräsentative Auswahl dieser Texte ist nun als Sammelband erschienen: »Zusammen und doch allein« lautet der Titel der von Cumart herausgegebenen Anthologie, deren Untertitel zusammenfasst: »Hagener Jugendliche schreiben über Gefühle, Freundschaft, Schicksale und das Leben.«

Das Buch wurde vom Jugendprojekt Kulturrucksack NRW gefördert und ist in der edition hübscher erschienen.

»Jeder ist im Herzen Mensch«

Jeder ist im Herzen MenschHagener Schülerinnen und Schüler schreiben über Heimat, Familie und das Leben in Deutschland.

An drei Schulen im nordrhein-westfälischen Hagen führte Nevfel Cumart interkulturelle Schreibwerkstätten durch. Das Ergebnis ist nun als Buch erschienen. Werke von Schülern der Hauptschule Altenhagen, der Hauptschule Remberg und der Luise-Rehling-Realschule Hagen sind unter dem Titel »Jeder ist im Herzen Mensch« versammelt; gefördert wurde das Projekt vom Lions Club Hagen-Westfalen, koordiniert vom Kommunalen Integrationszentrum Hagen.

An jeweils zwei Tagen brachte Cumart den Schülern ihre dichterische Kreativität nahe. Identifikationskonflikte, Heimat und Heimatgefühle, Familie und das Leben in Deutschland waren zentrale Themen, die vielen Schülern mit nichtdeutscher Herkunft merklich unter die Haut gingen. Wie auch Nevfel Cumart feststellte: »Viele sehen durch diese Projekte ein Ventil, um ihre Gefühle und Gedanken in Worte fassen zu können.« Was allerdings nicht in tristen Ernst münden muss – im Gegenteil, erzählt Petra Haki, Schülerin der Hauptschule Remberg: »Das Projekt hat viel Spaß gemacht. Wir haben viel gelacht und sind sehr stolz auf unser Buch.«

Der Gedichtband »Jeder ist im Herzen Mensch« ist in der edition hübscher erschienen.

»Strandgut«

StrandgutIm Rahmen des Projektes »Literarische Brücken bauen — Dem Leben entgegen« leitete der deutsch-türkische Schriftsteller Nevfel Cumart an fünf Beruflichen Schulen in Bayern kreative Schreibwerkstätten.
Insgesamt nahmen rund 120 Schülerinnen und Schüler an diesem Schreibprojekt teil, das in dieser Konzeption und Größenordnung in Bayern bislang einmalig ist.

Dieser Band enthält eine Auswahl der Texte, die die Jugendlichen geschrieben haben. Die Gedichte und Geschichten geben in eindringlichen Worten einen authentischen Einblick in ihr Denken und Empfinden.

Wer mag, kann »Strandgut« beim Verlag (edition hübscher) online bestellen.

»Die Entdeckung der Worte«

Die Entdeckung der WorteAn drei Schulen der Hansestadt Stade leitete der Schriftsteller Nevfel Cumart jeweils drei Tage lang kreative Schreibwerkstätten. Dieser Band enthält eine Auswahl der Texte, die die Jugendlichen geschrieben haben. Die Gedichte und Geschichten geben einen Einblick in die literarischen Gehversuche der Jugendlichen im Alter von 10 bis 17 Jahren. Und sie belegen eindrücklich, welche kreativen Potentiale Jugendliche unter gezielter Anleitung und Förderung freisetzen können.

Wer mag, kann »Die Entdeckung der Worte« beim Verlag (edition hübscher) online bestellen.

»Die Farben der Fremde«

Die Farben der FremdeMigrantenkinder schlagen mit literarischen Texten Brücken zwischen alter und neuer Heimat

Das Projekt »Literarische Brücken bauen« entstand aus einer Idee des türkischen Schriftstellers Nevfel Cumart, die auf seiner Erfahrung mit kreativem Schreiben an Schulen mit vielen ausländischen Jugendlichen beruht. Der Leitgedanke des Projektes ist, dass Jugendliche deutscher und nichtdeutscher Herkunft gemeinsam unter professioneller Anleitung eines Schriftstellers mit Migrationserfahrung Texte zu Themen wie Heimat und Fremde, Toleranz und Verständigung verfassen.

An insgesamt vier Haupt- und zwei Realschulen in Bayern leitete Cumart jeweils zwei Tage lang kreative Schreibwerkstätten mit Gruppen von Jugendlichen aus den 7. bis 9. Klassen. Dabei handelte es sich um »bunt gemischte« Gruppen aus bis zu acht Herkunftsländern. Insgesamt nahmen rund 150 Schülerinnen und Schüler an diesen Schreibwerkstätten teil.

Dabei ging es nicht nur um die großen Themen wie Heimat, Fremde, Ausländerdasein und Ausgrenzung. Auch Freundschaft und Liebe sowie eigene Ängste und Sorgen wurden literarisch thematisiert. Oft ging es auch um das schwer zu vermittelnde Gefühl, zwischen zwei Welten zu leben: Woher komme ich? Wohin gehöre ich? Wo bin ich zu Hause?

Die Gedichte und Geschichten vermitteln in schlichten Worten und aufrichtigen Bildern einen aussagekräftigen Einblick insbesondere in das Denken und Fühlen von Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Über sie wird sonst nur berichtet, hier kommen sie selbst zu Worte.

Wer mag, kann »Die Farben der Fremde« beim Verlag (edition hübscher) online bestellen.


Powered by Wordpress |